1. Mannschaft Fußball Herren

Heimniederlage den SV Schwaig 

Nach vier Punkten am Osterwochenende wollte der SV Schwaig heute mit einem Heimsieg seine Position im Mittelfeld der Tabelle festigen. Trainer "Alu" Rahner musste dabei auf eine Reihe von Spielern verzichten. So standen Weber, Schorr, Bittner und die bereits länger verletzten Ranft und Kern nicht zur Verfügung.

Auftaktniederlage für den SV Schwaig 

Nach langer Pause und widrigen Bedingungen bei der Vorbereitung stand für den SV Schwaig das erste Spiel auf dem Programm. Und mit Cagri Spor Nürnberg auch gleich ein schwerer Gegner, der sieben Punkte mehr auf dem Konto hatte. Von Beginn an war es ein flottes Spiel, in dem beide Mannschaften erste Möglichkeiten erarbeiten konnten. Die erste Aktion von Gästestürmer Waldmann ging knapp daneben. Danach setzten sich die Gastgeber über links durch, Güler konnte gerade noch geblockt werden. Kurz darauf zwang Weber nach schönem Zuspiel von Hulm den Torhüter der Gastgeber Roskoschek zu einer Parade und auf der Gegenseite konnte sich Henschel bei einem Schuss von Sanders auszeichnen. Gegen Ende der ersten Halbzeit geriet der SV Schwaig immer stärker unter Druck. Zunächst konnte Dünfelder einen Abpraller von Henschel klären. Dann reagierte Henschel hervorragend, bevor Güler den Ball knapp vorbei setzte. In den letzten beiden Minuten sorgten dann zwei stark getretene Freistöße vom überragenden Güler für die verdiente Pausenführung von Cagri Spor.

Der SV Schwaig hat zur Winterpause zwei Abgänge zu vermelden.
Stefan Steininger wechselt zum ATSV Erlangen und Manuel Döllfelder zum ADV Fürth.

Interimsspielertrainer Meyer führte SV Schwaig II zu Heimsieg


Die Gastgeber gingen früh durch Baumüller in Führung. Danach erspielten sich die Gäste, teils unterstützt durch Nachlässigkeiten der Schwaiger Abwehr, einige Möglichkeiten. Eine davon nutzte Winklbauer zum verdienten Ausgleich.
Nach der Pause ging es zunächst munter hin und her. Zuerst setzte Gästespieler Hitze einen Freistoß knapp vorbei, Schwaig antwortete mit Möglichkeiten durch Pohl, Baumüller und Holinka, der mit einem satten Schuss die Latte traf. Danach konnte sich Torhüter Döllfelder bei Eckenhaider Schüssen auszeichnen.

Leistungsgerechtes Remis in Schwaig


Mit der SG Nürnberg Fürth hatte der SV Schwaig eine Mannschaft zu Gast, die ihr letztes Spiel gegen Hüttenbach-Simmelsdorf gewonnen hatte, während die Gastgeber zwei Niederlagen in Folge vorzuweisen hatten. Trainer "Alu" Rahner stellte die Mannschaft gegenüber dem Spiel bei Türkspor Nürnberg komplett um. So rückten Ramstöck, Dünfelder, Waldmann, Lorenz, Riese und der wiedergenesene Ranft in die Startelf. Auf den verletzten Weber musste er jedoch verzichten.

SV Schwaig II holt noch Punkt in verloren geglaubtem Spiel


Beim Tabellenfünten SV Henfenfeld war der SV Schwaig II bei einem Gegner auf Augenhöhe zu Gast. Die erste Phase des Spiels gehörte den Gästen und man hatte auch ein paar Möglichkeiten zur Führung. Diese erzielte jedoch der stärkste Akteur auf dem Feld, Gästetorjäger Hirschmann per Foulelfmeter. Baumüller antwortete vor der Pause noch mit einem Schuss an die Latte.

Beim SV Schwaig war am Samstag der ASV Fürth zu Gast, welcher letzte Woche den Tabellenzweiten aus Hüttenbach mit 5:0 abfertigte. Das Team von Trainer "Alu" Rahner musste sich also auf einen starken Gegner einstellen.
Im der Anfangsphase war es ein ausgeglichenes Spiel, bis Gästestürmer Geissler nach einem Fehler im Spielaufbau der Schwaiger die Führung markierte. Danach hatten die Gastgeber eine Reihe von Möglichkeiten durch Kopfbälle von Weber und einen Schuss von Panzer. Gästekeeper Weyherter konnte jedoch wiederholt klären.

Philipp von Münster mit Dreierpack


Nach dem Auswärtserfolg beim SK Heuchling wollte Trainer Martin Schmausser auch gegen den Tabellenvierten aus Weißenbrunn nachlegen, um dieses Team in der Tabelle zu überholen. Mit Riese (am Mittwoch für die erste Mannschaft vorgesehen) und Meyer (verletzt) standen zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung.
Weißenbrunn begann druckvoll und hatte die besseren Möglichkeiten. Die einzig nennenswerte Möglichkeit für die Gastgeber hatte von Münster mit einem Kopfball an den Pfosten. Weißenbrunn dagegen legte bis zur Halbzeit zwei Treffer durch Martin vor, der jeweils satt abzog und unhaltbar traf.

SV Schwaig mit drittem Sieg in Folge

Am Freitagabend war der TV 48 Erlangen in Schwaig zu Gast. Trainer "Alu" Rahner musste das Team auf einigen Positionen umbauen, da von Vopelius, Müller, Kern und Ranft nicht zur Verfügung standen. Dafür standen Geckeler, Waldmann, Marciano und Hulm in der Startelf.
Die erste Viertelstunde gehörte den Gästen, doch nach der ersten Möglichkeit durch Geckeler fanden die Gastgeber besser ins Spiel und hatten durch Weber und Sörgel weitere Gelegenheiten. Bei den Gästen war es Becher, der zu Chancen kam, doch Hüter Henschel war auf dem Posten.

SV Schwaig II mit drittem Sieg in Folge


Nach dem Auswärtserfolg beim TSV Lauf wollte Trainer Martin Schmausser auch gegen den TSV Rückersdorf punkten. Dabei musste er auf Pohl und Baumüller verzichten. Die Gäste aus Rückersdorf begannen stark und gingen früh durch Döll in Führung, der eine Flanke von Schlemmer einschoss. Den Ausgleich erzielte der starke Geckeler, der sich nach Vorarbeit von Benndorf und Meyer gut durchsetzte und traf. In der Folgezeit hatte Döllfelder mehrfach die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Zunächst hielt er einen Ball von Döll, der sich zuvor gegen drei Schwaiger durchsetzen konnte und danach parierte er einen Distanzschuss. Nachdem Muric noch einen Ball knapp daneben gesetzt hatte, erzielte der gleiche Spieler dann doch noch die Führung für die Gäste. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Riese noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Nachdem er auf und davon war, setzte er den Ball jedoch an den Pfosten.

SV Schwaig erneut erfolgreich


Mit dreizehn Punkten aus sieben Spielen ist der SV Schwaig gut in die Saison gestartet. Nach dem Sieg beim ASV Pegnitz sollte diese Bilanz ausgebaut werden. Trainer "Alu" Rahner musste dabei auf den verletzten Ranft verzichten, dafür stand erstmals Youngster Mrkos in der Startelf.

SV Schwaig mit erstem Heimerfolg


Nach dem Sieg bei der SG Nürnberg Fürth empfing der SV Schwaig mit Kalchreuth einen weiteren sehr starken Gegner, der sich zu Saisonbeginn mit einigen höherklassigen Spielern verstärkt hatte. Bis auf den verletzten Lorenz konnte Trainer "Alu" Rahner auf den gleichen Kader wie beim letzten Spiel setzen. Für Lorenz stand Kern in der Startelf.

SV Schwaig mit starker Leistung zum Auswärtssieg


Nach der Auftaktniederlage gegen Hersbruck musste der SV Schwaig beim "Fastaufsteiger" SG Nürnberg Fürth antreten. Trainer "Alu" Rahner stellte dabei die Mannschaft auf mehreren Positionen um. Für Sörgel, Josef und Müller rückten Dünfelder, Lorenz und Marciano in die Startelf.

SV Schwaig mit Auftaktniederlage


Der SV Schwaig hatte zum Saisonauftakt den 1. FC Hersbruck zu Gast. Nach intensiver Vorbereitung wollte Trainer "Alu" Rahner natürlich drei Punkte einfahren. Dies sollte mit den Neuzugängen Döllfelder und Schorr in der Startaufstellung gelingen.

Kurz vor Start der Bezirksligasaison hat der SV Schwaig noch einen Neuzugang zu vermelden. Mit Stefan Schorr wechselt ein Bayernligaspieler vom SC Feucht nach Schwaig, um die Gelb-Blauen zu verstärken.
Die Bezirksliga-Mannschaft des SV Schwaig kann die Trainingseinheiten der neuen Saison in neuen Shirts absolvieren. Mannschaft und Trainer Helmut Rahner bedanken sich dafür herzlich bei Elke Spicker, der Wirtin des Gasthofs Roter Löwe in Schwaig.

Mit dem Sieg im letzten Saisonspiel konnte der SV Schwaig II die Saison als beste Mannschaft der Rückrunde abschließen.

Sebastian Riese erzielte das 1:0 in der 17. Minute, Julian Pohl legte drei Minuten später zum 2:0 nach und mit seinem Saisontreffer Nummer 21 entschied Riese das Spiel frühzeitig. Holinka setzte vor der Pause sogar noch einen Treffer drauf.
Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber stärker und Pohl sowie Büttner stellten den 6:0 Endstand her.

Ab sofort übernimmt Helmut Rahner als neuer Cheftrainer die Bezirksligamannschaft des SV Schwaig. Rahner, der bis März 2016 den Landesligisten TSV Buch trainiert hat, wird von Dominik Gentes  als Co-Trainer unterstützt, der ebenfalls vom TSV Buch kommt. Der bisheriger Spielertrainer Christoph Weber bleibt dem SV Schwaig als Spieler erhalten. Zudem wurde mit Manuel Döllfelder, ebenfalls aus Buch, ein neuer Torwart engagiert. Wie Vorstand Bernd Hufnagel angekündigt hat, werden weitere Neuzugänge folgen.

SV Schwaig II mit erneutem Sieg


Durch den Sieg gegen Schönberg hat sich der SV Schwaig II mit nunmehr 30 Punkten aus 13 Spielen in der Rückrunde auf Platz 6 vorgearbeitet. Auch gegen Schönberg lief es nach Plan für Trainer Schmaußer, unter dem die Mannschaft noch ungeschlagen ist.

SV Schwaig schafft den Klassenerhalt in packendem Finale


Mit einem Punkt vor den Abstiegsrängen ging der SV Schwaig ins letzte Saisonspiel. Zu Gast war der Tabellenzweite und Aufstiegsaspirant SG Nürnberg.
In einem extrem spannenden und hart umkämpften Spiel sicherten sich die Gastgeber letztendlich den Klassenerhalt. Dabei legte die spielstarke SG sofort los und hatte eine Riesenchance zur Führung, doch ein Schwaiger Abwehrspieler rettete auf der Linie. Nach einer Möglichkeit durch von Vopelius gab es kurz darauf einem Handelfmeter, den Steininger zur umjubelten Führung verwandelte. Danach machten die Gäste kräftig Druck, während Schwaig stark verteidigte. Dies gelang bis in die zweite Halbzeit hinein erfolgreich, doch dann war der überragende Saß gegen einen 20 Meter Knaller von Meisinger machtlos. Den Abstieg vor Augen zog Spielertrainer Weber seinen letzten Trumpf und brachte Ranft, der mit seinem ersten Ballkontakt eine Flanke von Waldmann einschoss. Dies setzte nochmal Kräfte frei und die ganze Mannschaft stemmte sich erfolgreich gegen den drohenden Abstieg, der von der Mannschaft und den Fans umjubelt und gebührend gefeiert wurde.