1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 02.06.11 - Noch vor dem feststehenden Abstieg der 1. Mannschaft zimmerte man beim SV Schwaig bereits an der Zukunft.
Nachdem feststand, dass sowohl Trainer Jens Hamann als auch Thomas die Stasio aus beruflichen Gründen nicht mehr an vorderster Front weiter arbeiten würden, wurde mit Denis Opcin ein aktueller Feuchter BOL-Spieler, der auch schon zum Regionalligakader des SC zählte, als neuer Spielertrainer verpflichtet. Der 30-jährige Opcin, der schon Erfahrungen bei Trainerstationen in Altdorf und Moorenbrunn sammelte, übernimmt in Zusammenarbeit mit Hamann und di Stasio die 1. Mannschaft. Zum Trainerteam zählt außerdem der für die 2. Mannschaft verantwortliche Uwe Zettner.
Die 2. Mannschaft macht sich noch berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg in die Kreisklasse und die 1. Mannschaft plant den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Mit dem neuen Trainerteam und dem wohl nahezu vollständig verbleibenden Kader der abgelaufenen Saison dürfte der SV Schwaig in der Kreisliga mit dieser Zielsetzung nicht völlig daneben liegen.

Röthenbach 29.05.11
Die Meisterschaft wird also tatsächlich am letzten Spieltag entschieden, nachdem die beiden Spitzenclubs der Liga ihre Spiele wieder mit Torfestivals entschieden haben.

Und wieder war der Spielverlauf der Schwaiger bei ihrem Gastspiel in Röthenbach nach dem gleichen Strickmuster wie fast jeden Sonntag.

Schwaiger Abschied mit Derby-Pleite



Lauf 29.05.11 (aus Pegnitz-Zeitung)
Bezirksligst SV Schwaig muss absteigen und in der nächsten Saison einen Neustart in der Kreisliga auf sich nehmen. Bedingt durch letztlich teils klare Siege der Mitkonkurrenten fiel die Auswärtspleite in Lauf schlussendlich nicht einmal mehr ins Gewicht.

Henfenfeld 22.05.11
Da die Schwaiger Zweite personell der Ersten unter die Arme greifen und zudem noch den langzeitverletzten Felix Stengel ersetzen musste war die Mannschaft mit dem reaktivierten Jugendspieler Fabian Fritsch und Exgoalgetter Florian Dünfelder angereist. Schon fast wie gewohnt übernahm sie sofort das Kommando auf dem Henfenfelder Sportplatz.

Pegnitz 22.05.11
Auch die wohl allerletzte Chance um zumindest noch den Relegationsplatz zu ergattern, haben die Schwaiger mit dieser Niederlage vertan. Das Spiel begann auch gleich mit einer Riesenchance für die Gastgeber, als Torhüter Saß sich bei einer Flanke verschätzte und Florian Haberberger Richtung leeres Tor schoss, der Ball aber noch von einem Schwaiger Abwehrspieler ins Feld zurück befördert wurde.

Engelthal 08.05.11
In einem mehr als ansehnlichen Spiel in Engelthal nahm sofort der Gast aus Schwaig das Heft in die Hand.
Nach üblichem Muster berannten die Mannen von Uwe Zettner das Tor der Gastgeber, jedoch hielt das Bollwerk der Engelthaler, die nur mit langen Bällen Entlastungsversuche unternahmen, bis zu Halbzeit, da der tüchtige Räbel im Engelthaler Kasten alles hielt, unter anderem eine Urbanbombe an die Querlatte lenkte, oder die Gäste wieder einmal das Tor nicht trafen. So ging es mit einem torlosen Unentschieden zum Pausentee.

Heßdorf 07.05.11
In Heßdorf standen sich zwei stark ersatzgeschwächte Mannschaften gegenüber, da wie bei den Gästen befürchtet, der komplette Angriff ausgefallen war, sodass sich der sonstige Angriffsinitiator Christoph Weber mit in der Sturmspitze versuchen musste und mit Ilias Rantzoglou wieder ein lange Zeit fehlender Mittelfeldspieler in der Anfangsformation aufgeboten wurde.

Bitterer Abend für den SV Schwaig


Schwaig 04.05.11
Alle, die glaubten, der SV Schwaig sei auf dem besten Weg zum Klassenerhalt und mit dem Spiel gegen den Gegner aus Nürnberg würde ein weiterer Kandidat zumindest auf weitere Distanz gebracht werden, sah sich am Mittwochabend eines Besseren belehrt. Nicht nur, dass dieses so wichtige Spiel mit sage und schreibe 0:5 verloren ging, so fiel auch noch der komplette Sturm innerhalb einer Halbzeit, vermutlich für längere Zeit, komplett aus. Die Zeichen stehen also nicht gut am Mittelbügweg.

Schwaig 01.05.11
Lange Zeit merkte man der jungen Truppe von Uwe Zettner an, dass ihre letzten beiden Begegnungen ausgefallen sind, denn sie fand lange nicht zu ihrem Rhythmus. Zwar in den meisten Belangen überlegen schaffte es die Mannschaft nicht ihr Übergewicht in Punkto Schnelligkeit und Technik in Zählbares umzumünzen.

Schwaig 29.04.11
In der seit Wochen unveränderten Aufstellung konnte die Truppe von Jens Hamann gegen die Spielvereinigung aus Erlangen auflaufen und begann flott dieses für beide Mannschaften eminent wichtig Spiel gegen den Abstieg, ohne jedoch in den ersten 10 Minuten Angst und Schrecken zu verbreiten.

Stein 21.04.11
Der SV Schwaig startete konzentriert in das Spiel und ein erster Pass von Christoph Weber auf den pfeilschnellen Jens Zitting geriet in der 7. Minute noch etwas zu lang. Doch in der 8. Spielminute war bereits die Führung für die vom Abstieg bedrohten Gäste fällig. Rechtsverteidiger Julian Meyer erkämpfte sich den Ball, legte auf Marco Ranft und der bediente wieder Zitting, der mit einem strammen Sechzehnmeterschuss Bernhard Lehnert im Steiner Kasten bezwang.

Uttenreuth 17.04.11
Der SV Schwaig reiste mit dem festen Vorhaben an, sich zumindest in diesem Abstiegsduell vom Tabellenletzten Uttenreuth noch weiter abzusetzen, was auch mit dem eindrucksvollen Ergebnis gelang. Die Gastgeber jedoch dachten nicht daran das Feld freiwillig zu räumen und starteten mit einem Distanzschuss von Matthias Biegel, der das Tor von Heiko Saß aber weit verfehlte.

Offenhausen 10.04.11
Wesentlich deutlicher als es das Ergebnis darstellt, beherrschte die Zweite des SV Schwaig ihren Gastgeber aus Offenhausen, der sich regelrecht einigelte und nur versuchte mit einem guten Ergebnis über die Runden zu kommen. Dies gelang vom Ergebnis her recht gut, war aber nicht nur das Resultet einer guten Abwehrleistung, sondern eher das unkonzentrierte Auftreten der technisch sehr versierten Gäste aus Schwaig.

Schwaig 10.04.11
Beide Mannschaften brauchten lange, bis sie bei diesen Temperaturen auf Betriebstemperaturen gelangten. Das erste Ausrufezeichen setzte dabei der dieses Mal wieder etwas mehr in die Spitze orientierte Christoph Weber in der 12. Minute, als er einen seiner gefürchteten Freistöße ans rechte Röttenbacher Lattenkreuz nagelte.

Schwaig 03.04.11
Die SVS-Reserve begann das Spiel gewohnt feldüberlegen und startete einen Angriff nach dem anderen, so dass die Gäste aus Hüttenbach kaum Gelegenheit hatten sich von diesem Druck zu befreien. Hüttenbach stand aber sehr geschickt und tief gestaffelt, so dass sich die Gelegenheiten zur Führung zwar ansatzweise andeuteten, aber zu ungenau vorgetragen wurden und dann letzendlich im Netzwerke der Gästeabwehr hängen blieben.

Erlangen 02.04.11
Dieses Spiel ist in kurzen Worten zusammenzufassen. Lag es an den sommerlichen Temperaturen oder welche Gründe auch immer zu diesem Duell auf Augenhöhe mit äußerst schwachem Niveau führten, das mit einem ersten kleinen Aufreger in der 5. Spielminute begann, als Schwaigs Keeper Saß eine Freistoßflanke fallen ließ, den Ball aber im Nachfassen unter sich begrub.

Schwaig 27.03.11
Wieder ein Spiel der Schwaiger mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Während man in der 1. Halbzeit die Führung der dieses Mal ganz in rot angetretenen Heimelf als durchaus verdient bezeichnen kann, fing die Abwehr in Hälfte 2 bedenklich zu wackeln an. In der 6. Spielminute zirkelte Christoph Weber einen 25 Meter Freistoß an den rechten Außenpfosten.

Schwaig 20.03.11
Von Anfang an wurden die Hausherren ihrer Favoritenrolle gerecht und man spielte überwiegend auf das Tor der Eschenbacher Gäste. Es dauerte aber bis zur 20. Minute bis der erste Treffer fiel. Felix Stengl wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Tuncay Onur verwandelte sicher. Mit diesem, nach weiterhin fahrlässig ausgelassenen Torgelegenheiten, knappen Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Vach 20.03.11
Kurz und bündig. Wieder einmal eine Niederlage, unnötig wie ein Kropf.
Die Chronologie des Spieles ist schnell erzählt. Schwaig erzielte bereits in der Anfangsphase (3. Minute) gegen eine unkonzentrierte ASV-Deckung, die Führung durch Benjamin Knorr, fabrizierte in der 15. Minute einen verhängnisvollen Querpass in der Abwehr der zum Ausgleich durch Theodoros Fringelis führte und sah auch beim Führungstreffer der Hausherren in der Deckung nicht besonders gut aus, ehe Torhüter Saß dem Angreifer Cemil Aydogus zum Stolperstein wurde, was Schiri Nicolai Kraus vom TSV Emskirchen mit Strafstoß ahnden musste.

Schwaig 13.03.11
Beide Mannschaften brauchten lange um ins Spiel zu finden. Die Heimabwehr war vollauf damit beschäftigt die quirrligen BaKi-Stürmer, allen voran Philip Snajder, vom Tor fernzuhalten und nach vorne ging nahezu gar nichts, weil die Gästeabwehr um Marco Galuska sehr aufmerksam und abgeklärt spielte.