Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Stein 21.04.11
Der SV Schwaig startete konzentriert in das Spiel und ein erster Pass von Christoph Weber auf den pfeilschnellen Jens Zitting geriet in der 7. Minute noch etwas zu lang. Doch in der 8. Spielminute war bereits die Führung für die vom Abstieg bedrohten Gäste fällig. Rechtsverteidiger Julian Meyer erkämpfte sich den Ball, legte auf Marco Ranft und der bediente wieder Zitting, der mit einem strammen Sechzehnmeterschuss Bernhard Lehnert im Steiner Kasten bezwang. Die Gäste blieben weiter am Drücker und die Steiner Offensive wurde nur bei Standards so richtig gefährlich. So verfehlte Erman Elibol in der 24. Minute den Ball nur knapp, unbedrängt mit dem Kopf. Die Schwaiger Sturmreihe, gesteuert von Christoph Weber und Akin Achmet, wirbelte die Steiner Abwehr wiederholt gehörig durcheinander bis endlich in der 29. Minute wieder Jens Zitting zuschlug. Christian Lorenz schlug einen langen Ball auf Zitting, der noch Torhüter Lehnert umspielte und zur verdienten 0:2 Führung einschob. Stein wurde wiederum durch einen Freistoß von Romeo gefährlich, aber im Fünfmeterraum verfehlten Mann und Maus den Ball, so dass er ins Toraus rollte. Einmal noch gab es Aufregung, als Sebastian Baumüller seinem Torhüter Saß, der aus dem Strafraum eilen musste, zur Hilfe kam. Diese brachten dabei Mittelstürmer Elibol zu Fall und Baumann sah dafür die gelbe Karte. Schiedsrichter Adrian Kube hatte zwar bisher in den Sachentscheidung meist Recht, ließ sich aber durch massives Verteilen von Verwarnungskarten keinen Spielraum mehr. Dies wurde dann auch Baumüller kurz nach Beginn der zweiten Hälfte zum Verhängnis. Nach einem Festhalten des Gegenspielers an der Seitenlinie musste er mit der Ampelkarte zum Duschen. Die Heimelf nutzte die numerische Überzahl zur Feldüberlegenheit, aber die nächste Karte sorgte dann in der 57. Minute wieder für den personellen Gleichstand. Jens Zitting, der nun für Baumüller verteidigte, setzte zu einem unwiderstehlichen Solo an, dass Florian Engl nur mit einem Foulspiel unterbinden konnte. Auch hier blieb Kube seiner kartenorientierten Linie treu und Engl sah rot. Der von Akin Achmet ausgeführte Freistoß landete bei Christoph Weber, dessen Kopfball als Aufsetzer aber über das Tor ging. Hier hätte Lehnert wohl nicht mehr eingreifen können. In der 64. Minute wurde das Anrennen der Steiner dann belohnt. Julian Meyer zog bei einem Zweikampf zurück, der Ball landete beim eingewechselten Rawatz Ali, und der donnerte den nicht ganz unhaltbar scheinenden Ball ins Schwaiger Netz. Während die Steiner Gastgeber weiter anrannten konterten die Gäste geschickt und hätten den Sack durch Zitting, Ranft und Kern längst zumachen können, so aber trat wieder Schiri Kube ins Rampenlicht. Jens Zitting übersah bei einem Befreiungsschlag seinen von hinten kommenden Gegenspiel und brachte diesen zu Fall. Kube war sofort vor Ort und schickte auch den bereits vorbelasteten Zitting vorzeitig zum Duschen. Der anschließende Freistoß in der 85. Minute landete bei Max Landgraf und der beförderte den Ball mit dem Hinterkopf über die Linie. Alles in Allem eher verschenkte Punkte für den SV Schwaig, bei einem Spiel, das nicht erkennen ließ, wer vorne mitspielt und wer den Tabellenkeller ziert. Schiedsrichter Kube hat man auf Schwaiger Seite schon glücklicher agieren sehen.


Aufstellung SV Schwaig:
Saß, Meyer J., Hierl, Dünfelder, Lorenz, Baumüller, Weber, Achmet (76. Munkert), Ranft, Zitting, Kern (78. Rantzoglou)



Schiedsrichter: Adrian Kube (TSV Spalt)


Zuschauer: 100


Günther Grimm