Offenhausen 10.04.11
Wesentlich deutlicher als es das Ergebnis darstellt, beherrschte die Zweite des SV Schwaig ihren Gastgeber aus Offenhausen, der sich regelrecht einigelte und nur versuchte mit einem guten Ergebnis über die Runden zu kommen. Dies gelang vom Ergebnis her recht gut, war aber nicht nur das Resultet einer guten Abwehrleistung, sondern eher das unkonzentrierte Auftreten der technisch sehr versierten Gäste aus Schwaig.

Schwaig 10.04.11
Beide Mannschaften brauchten lange, bis sie bei diesen Temperaturen auf Betriebstemperaturen gelangten. Das erste Ausrufezeichen setzte dabei der dieses Mal wieder etwas mehr in die Spitze orientierte Christoph Weber in der 12. Minute, als er einen seiner gefürchteten Freistöße ans rechte Röttenbacher Lattenkreuz nagelte.

Schwaig 03.04.11
Die SVS-Reserve begann das Spiel gewohnt feldüberlegen und startete einen Angriff nach dem anderen, so dass die Gäste aus Hüttenbach kaum Gelegenheit hatten sich von diesem Druck zu befreien. Hüttenbach stand aber sehr geschickt und tief gestaffelt, so dass sich die Gelegenheiten zur Führung zwar ansatzweise andeuteten, aber zu ungenau vorgetragen wurden und dann letzendlich im Netzwerke der Gästeabwehr hängen blieben.

Erlangen 02.04.11
Dieses Spiel ist in kurzen Worten zusammenzufassen. Lag es an den sommerlichen Temperaturen oder welche Gründe auch immer zu diesem Duell auf Augenhöhe mit äußerst schwachem Niveau führten, das mit einem ersten kleinen Aufreger in der 5. Spielminute begann, als Schwaigs Keeper Saß eine Freistoßflanke fallen ließ, den Ball aber im Nachfassen unter sich begrub.

Das erwartet schwere Spiel zum Saisonauftakt!

Die VR-Bank fördert mit ihrem „easyCredit“ Verbundpartner, der Nürnberger Teambank, den Leistungsport in der Region. Aus diesem Anlaß entschloß sich die Schwaiger Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank die seit Jahrzehnten überaus erfolgreiche Jugendarbeit des SV Schwaig zu honorieren und überreichte durch Geschäftsstellenleiter Marcus Wagner und seinen Mitarbeiter Lars Fiedler, der A-Jugend des SV Schwaig einen Satz Trainingsanzüge.

Schwaig 27.03.11
Wieder ein Spiel der Schwaiger mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Während man in der 1. Halbzeit die Führung der dieses Mal ganz in rot angetretenen Heimelf als durchaus verdient bezeichnen kann, fing die Abwehr in Hälfte 2 bedenklich zu wackeln an. In der 6. Spielminute zirkelte Christoph Weber einen 25 Meter Freistoß an den rechten Außenpfosten.

Schwaig 20.03.11
Von Anfang an wurden die Hausherren ihrer Favoritenrolle gerecht und man spielte überwiegend auf das Tor der Eschenbacher Gäste. Es dauerte aber bis zur 20. Minute bis der erste Treffer fiel. Felix Stengl wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Tuncay Onur verwandelte sicher. Mit diesem, nach weiterhin fahrlässig ausgelassenen Torgelegenheiten, knappen Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Vach 20.03.11
Kurz und bündig. Wieder einmal eine Niederlage, unnötig wie ein Kropf.
Die Chronologie des Spieles ist schnell erzählt. Schwaig erzielte bereits in der Anfangsphase (3. Minute) gegen eine unkonzentrierte ASV-Deckung, die Führung durch Benjamin Knorr, fabrizierte in der 15. Minute einen verhängnisvollen Querpass in der Abwehr der zum Ausgleich durch Theodoros Fringelis führte und sah auch beim Führungstreffer der Hausherren in der Deckung nicht besonders gut aus, ehe Torhüter Saß dem Angreifer Cemil Aydogus zum Stolperstein wurde, was Schiri Nicolai Kraus vom TSV Emskirchen mit Strafstoß ahnden musste.

Schwaig 13.03.11
Beide Mannschaften brauchten lange um ins Spiel zu finden. Die Heimabwehr war vollauf damit beschäftigt die quirrligen BaKi-Stürmer, allen voran Philip Snajder, vom Tor fernzuhalten und nach vorne ging nahezu gar nichts, weil die Gästeabwehr um Marco Galuska sehr aufmerksam und abgeklärt spielte.

Neunkirchen/Brand 06.03.11
Ein völliger Rückfall in, nach den in den Vorbereitungsspielen überwiegend gezeigten Leistungen, nicht mehr erwartete Tristesse bescherte den Schwaigern im ersten Abstiegsspiel nach der Winterpause eine völlig verdiente Niederlage gegen einen Gegner Neunkirchen am Brand, dessen limitierte Technik und enormer Kampfgeist ausreichte um diese wichtigen Punkte am Brandbach zu behalten.

Gräfenberg 27.02.11
Wir sind alle mit Vorfreude zu diesem Hallenfußballturnier angereist – so hatten wir uns doch im Laufe einer tollen Hallensaison 2010/2011 für das Meisterschaftsturnier qualifiziert. Somit  waren wir in dieser Saison eines der besten 8 Teams des Bezirks Mittelfranken.

Eschenau 05.02.11
Ungeschlagen mit einem Punkteverhältnis von 22:2 qualifizierten sich die U13-Juniorinnen des SV Schwaig über zwei Vorrundenturniere zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaften am 05.02.2011 in Eschenau. Bereits um 08.41 Uhr hieß es gegen den SK Heuchling erfolgreich in das Turnier zu starten.

Schwaig 11.01.11
Das neue Jahr hat gut begonnen: Es gibt seit Dezember Accessoires für alle Fans und Mitglieder des SV Schwaig. Die Volleyballer des SV Schwaig schalteten am 12.Dezember 2010 einen Einkaufsladen im Internet frei (deshalb dort auch das Abteilungslogo). Dieser führt z.B. mit dem allgemeinen blauen SVS-Schal auch Artikel, die für alle Abteilungen interessant sind!

Schwaig 01.01.11 - Der Bezirksligist SV Schwaig hat sich neben dem bereits vor der Winterpause zwei Mal erfolgreich eingesetzten Angriffsspieler Ilias Rantzoglou vom Oberligisten Dergah Spor Nbg. nun mit einem weiteren Angreifer aus der BOL verstärkt. Der talentierte 20-jährige Patrick Kern vom FSV Stadeln will mit dazu beitragen das Abstiegsgespenst aus dem Sportzentrum am Mittelbügweg zu vertreiben.

Schwaig 21.11.10
Seit dem 21.8.2010 gegen Neunkirchen holte die Schwaiger Erste keinen Sieg mehr. Doch dies sollte sich beim Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Burgfarrnbach endlich wieder ändern. So starteten die Schwaiger gut in die Partie und kamen gleich in den ersten 5 Minuten zu zwei guten Möglichkeiten durch Zitting und Weber.

Bittere Niederlage der Schwaiger Reserve


Schwaig 21.11.10
Wie schon im Hinspiel verschlief die Schwaiger Reserve auch heute den Beginn der Partie. In der 5. und 8 Minute zeigten die Hersbrucker durch Brüx und Laurer mit einem tollen Heber, dass sie mit ihrer effizienten Chancenauswertung unbedingt die Tabellenführung zurückerobern wollten.