Schwaig, 02.04.2018

Unser erstes Spiel auf freiem Feld nach der langen Winterpause und den witterungsbedingten Spielabsagen. Konnten wir zuvor auf keinem der Plätze in Schwaig trainieren, es blieb nur die Aufwärmwiese und ein bei eisigem Wind in SV Poppenreuth auf einem Hartplatz ausgetragenes Vorbereitungsspiel.

Auftaktniederlage für den SV Schwaig 

Nach langer Pause und widrigen Bedingungen bei der Vorbereitung stand für den SV Schwaig das erste Spiel auf dem Programm. Und mit Cagri Spor Nürnberg auch gleich ein schwerer Gegner, der sieben Punkte mehr auf dem Konto hatte. Von Beginn an war es ein flottes Spiel, in dem beide Mannschaften erste Möglichkeiten erarbeiten konnten. Die erste Aktion von Gästestürmer Waldmann ging knapp daneben. Danach setzten sich die Gastgeber über links durch, Güler konnte gerade noch geblockt werden. Kurz darauf zwang Weber nach schönem Zuspiel von Hulm den Torhüter der Gastgeber Roskoschek zu einer Parade und auf der Gegenseite konnte sich Henschel bei einem Schuss von Sanders auszeichnen. Gegen Ende der ersten Halbzeit geriet der SV Schwaig immer stärker unter Druck. Zunächst konnte Dünfelder einen Abpraller von Henschel klären. Dann reagierte Henschel hervorragend, bevor Güler den Ball knapp vorbei setzte. In den letzten beiden Minuten sorgten dann zwei stark getretene Freistöße vom überragenden Güler für die verdiente Pausenführung von Cagri Spor.

Der SV Schwaig bedankt sich bei der VR Bank für die großzügige Unterstützung unserer Mädchenmannschaft U15.
Herr Weber und Frau Herpich übergaben dem Verein einen Scheck, damit die Mädchenmannschaft mit neuen Trikots ausgestattet werden kann.
Die VR Bank unterstützt schon länger den SV Schwaig, dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Am 07.01.2018 fand ein internes Fußballturnier der Jugend statt.

Bei den Schützen wurde schon wieder ein weiteres To-do zum Schießstandumbau erledigt.

Am Freitag den 23.02.18 hat unser Michael einen sportlichen Abend für die „Wilden Väter“ organisiert.

Auch bei der Schützengilde hat der Fasching Einzug gehalten.
Unser Vergnügungswart Thommi hat wieder ein Faschingsschießen organisiert an dem heute am Faschingsdienstag einige Sportschützen mit großer Freude teilnahmen. Den ersten Platz errang Markus gefolgt von Renate und Thommi.

Sechster Platz bei der Endrunde

Pegnitz 21.01.2018

Im Vorfeld
Aufgrund der wenigen Anmeldungen aus dem Kreis Erlangen/Pegnitzgrund entfielen wie im letzten Jahr die zwei üblichen Qualifikations-Vorrunden.
Die zehn teilnehmenden Teams wurden in zwei Gruppen geteilt, wobei die Gruppenersten und Gruppenzweiten ins Halbfinale einziehen sollten und die beiden Finalisten sich für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren sollten.
Mit 10 Spielerinnen kamen wir bei schwierigen Verkehrsbedingungen mit verschneiten Autobahnspuren dennoch pünktlich in Pegnitz an.
Kurzfristig wurde in der Gruppe B ein Platz frei, weshalb wir ein Spiel weniger hatten und die Pausen zwischen unseren Spielen relativ lang waren.
Leider hatten wir bei der Einteilung der Gruppen erneut kein Glück, denn wir befanden uns in der stärker besetzten Gruppe B wieder. Unsere Gegner waren, wie schon im letzten Jahr die SpVgg Erlangen und der FC Pegnitz, neu hinzu kam nur der TSV Brand.

Post SV Nürnberg bei der U11, TSV Ebermannstadt bei der U13, FC Pegnitz bei der U15 und SK Heuchling bei der U17 siegreich.

Schwaig 14.01.18
Am Sonntag, den 14.01.2018 fand die mittlerweile sechste Auflage des Mädchenfußballturniers des SV Schwaig statt. Zum zweiten Mal fand das Turnier den ganzen Tag statt und alle vier Mädchenjugenden kamen zum Einsatz. Es wurde mit einem normalen Fußball, einer Bande und 5x2 Meter Kleinfeldtoren gespielt.

Bei wunderbarem Wetter waren wir auch am zweiten Weihnachtstag unterwegs. Parallel zum Fußballtraining der 1-3. Mannschaft, ließen wir uns es nicht nehmen ein Lauftraining zu absolvieren.

Schon wieder hat Thommi kurzfristig zum Arbeitsdienst eingeladen. Heute wurde ein Teil der Waffenauflageflächen neu belegt. Auch dies ist eine von vielen Maßnahmen aufgrund der neuen Schießstand-Richtlinien.
Danke an Edi, Bernd, Diddy und Thommi.

Sehr erfolgreich verlief die Vorrunde 2017/18 bei der Tischtennisabteilung des SV Schwaig.

Traditionell am 2.Advent führt die Schützengilde Schwaig ihre Weihnachtsfeier durch.
Neben diverser Ehrungen, wurde auch ein kleiner interner Wettkampf durchgeführt.

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Schützengilde Schwaig wurde Herr Adolf Fischer mit der goldenen Ehrennadel geehrt.
Diese Auszeichnung wird nicht alle Tage verliehen und der Jubilar kann darauf sehr stolz sein.

Unser Ziel war diesmal Bayreuth und wir trafen uns um 10:10 Uhr am Bahnhof Behringersdorf, um mit der Bahn zu reisen. Gemütlich ging es in Richtung Neuhaus/Pegnitz, wir stiegen dort um und fuhren nach Bayreuth Hauptbahnhof.
Froh gelaunt folgten wir unserem Organisator Christoph, der sich wiederum einem internationalen Fremdenführer, einem Herrn „Google“ anvertraute.

Der SV Schwaig hat zur Winterpause zwei Abgänge zu vermelden.
Stefan Steininger wechselt zum ATSV Erlangen und Manuel Döllfelder zum ADV Fürth.

Auswärtssieg im letzten Außenspiel


Brand 17.11.2017

Im Vorfeld      
Am späten Nachmittag ging es auf ins 19 Kilometer entfernte Brand, einem Ortsteil der Gemeinde Eckental im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Dort stand das Spiel gegen den Tabellenneunten, den TSV Brand an.
Heute hatten wir bei dürftigem Flutlicht 3 Auswechselspielerinnen zur Verfügung.

Heute am Samstag 18.11.17 wurde mit einer Teilaktion der Bauphase 2 begonnen. Thommi hat die Organisation übernommen und den Arbeitseinsatz geplant.

Die Schützengilde Schwaig war am 12.11.17 im verschneiten Pegnitz und die Damen nahmen am Gaudamentag sowie am Schießen teil.

Niederlage gegen bisher sieglosen Tabellenletzten


Tennenlohe 07.11.2017

Im Vorfeld      
Aufgrund der ursprünglich ungünstigen Terminierung in den Ferien, einigten wir uns auf ein Spiel unter der Woche.
Am späten Nachmittag ging es auf ins 17 Kilometer entfernte und gut an die Autobahn angebundene Tennenlohe im Süden Erlangens. Dort stand das Spiel gegen den Liganeuling und bisher punktlosen SV Tennenlohe an.
Ohne Stammtorhüterin und weiteren schulbedingten bzw. verletzungsbedingten Ausfällen hatten wir heute nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung.