Juniorinnen U15    

Wie kann man am besten nach einer äußerst erfolgreichen Saison einen Abschluss begehen? Das fragten sich die Eltern und Trainer unserer U13 Juniorinnen. Der Vorschlag von Stefan Kinder, ein Wochenende auf dem Campingplatz im Naturbad in Schnaittenbach am Monte Kaolino zu verbringen, fand sofort die Zustimmung unserer Mannschaft und so beschlossen wir vom 24.- 26.06.2011 unser Zeltlager aufzuschlagen. Ausgerüstet mit einem Großzelt für die Kinder und etliche Zelte für die Eltern umlagerten wir eine Feuerstelle im Naturbad. Nach dem mehr oder minder schnellen Aufbau, wobei 2 Väter für den Aufbau einer „äußerst schwierigen Zeltkonstruktion“ fast dem Verzweifeln nahe mehrere Versuche benötigten, stand zunächst das leibliche Wohl im Vordergrund. Weiterhin befanden sich auf dem Campingplatz eine Stammtischgruppe mit „Tenor“, eine amerikanische Jugendgruppe und etliche Familien in dem weitläufigen Areal. Gestärkt durch das üppige Abendessen waren die Mädels anschließend sportlich aktiv und wir Eltern gruppierten uns um das Lagerfeuer, dass die kalte nächtliche Temperatur angenehm erscheinen ließ. Die Nacht verlief, nachdem der „Tenor“ seine Konzertprobe um 3 Uhr beendet und die besagten Herren ihr Schnarchkonzert eröffneten, relativ unproblematisch. Der 2. Tag begann für die Mädels mit Jogging „Rund um den Campingplatz“, was den Frühstückshunger wesentlich verstärkte. Danach stand die Wanderung zum Monte Kaolino auf dem Programm. Nach ca. 2 Stunden Gehzeit, man sollte nicht glauben wie lange man um einen kleinen Berg herumlaufen kann, erreichten wir unser Ziel. Die Eltern strebten sogleich den örtlichen Biergarten an und die Kinder den Vergnügungen am Berg. Ausgepowert und erleichtert traten die Kinder und einige Eltern den Rückweg motorisiert an, was eine kleine „harte“ Truppe nicht davon abhielt „auf Schusters Rappen“ einen Streckenrekord aufzustellen. Gegen 17.00 Uhr stand ein weiterer sportlicher Höhepunkt des Tages auf dem Programm, denn bereits im Vorfeld wurde mit den U13 Junioren des SC Schaittenbach ein Freundschaftsspiel auf dem hiesigen Soccerplatz vereinbart. Trotz dem großen Kampfgeist unserer Mannschaft konnten wir gegen die überschüssigen Kräfte der Jungs nur wenig entgegensetzen. So verloren wir „nur knapp“, was unserer Stimmung keinen Abbruch tat. Nachdem wir in der letzten rauen Nacht im Osten unseres Landes alles Holz bereits verbrannt hatten, kam die Rettung aus Schwaig mit Nachschub. So überlebten wir auch diese Nacht aufgrund unseres Schürmeisters Horst. Wie bereits in der vorigen Nacht machte unsere Schnarchertruppe alle Ehre und bereicherte mit ihren Tönen die nächtliche Stille. Nachdem unsere Joggingmeister am nächsten Tag Schwächen offenbarten, fiel der morgendliche Frühsport leider aus, was unverständlich?? den Mädels nur wenig Enttäuschung entlockte. Der Morgen verflog im Nu mit Beach Volleyball und Abbau unserer Zelte. So standen nach dem Mittagessen nur noch ein paar Spiele auf dem Programm. Mit unserer Heimfahrt ins heimische Schwaig fand ein allseits erfreuliches Wochenende ihr Ende.

Trainer U13 Juniorinnen