Fußball Juniorinnen    

Schlechteste Erste Halbzeit der Saison


Brand 21.04.2017

Im Vorfeld
Nachdem unser letztes Spiel aufgrund des Nichtantritts des Gegners ausgefallen war, lag mittlerweile unsere letzte Spielpraxis schon 20 Tage entfernt. Auf dem gewohnten Miniplatz, der von der Größe immer noch eher einer erweiterten Halle entspricht und holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.

Pegnitz, 10.04.2017 – Trotz zahlreicher Absagen (es fehlten Lea, Leonie, Luisa, Lena, Mia und Samantha) konnten wir noch mit einer schlagkräftigen Mannschaft nach Pegnitz reisen. Im Tor überzeugte Marie nicht nur durch schönen Paraden und Spielübersicht, sondern leitete mit ihren genauen Abschlägen immer wieder gefährliche Angriffe ein. Das 1:0 erzielte Lilli mit einem tollen Schuss nach einer sehenswerten Kombination über das gesamte Spielfeld. Marlene erzielte kurz danach mit einem unhaltbaren Fernschuss das 2:0. Mit diesem Traumstart konnten die Mädels beruhigt aufspielen. Vorne wechselten sich Duru und Doa ab und sorgten mit viel Einsatz immer wieder für Gefahr. Auf den Außenpositionen sorgten Nina und Amelie für Ruhe und spielten sehr schöne Bälle nach vorne. Zentral war auf Conny immer Verlass, mit viel Übersicht schloss sie die Lücken in der Abwehr und leitete viele Angriffe ein. Lusi spiele im Mittelfeld immer wieder gefährliche Bälle in den Sturm. Lilli erziele noch vor dem Seitenwechsel ihren zweiten Treffer zum 3:0.

Verfolger durch Sieg abgeschüttelt


Eschenau 01.04.2017


Im Vorfeld      

Heute stand ein echtes Verfolgerduell an. Mit einem Sieg würde Eschenau an uns vorbei ziehen und mit einem eigenen Sieg würden wir den Gegner erstmal abschütteln. Auf einem in der Breite verkürzten Kleinfeldplatz und leicht holprigem Boden, hatten wir heute zwei Wechslerinnen zur Verfügung.

Nürnberg, 31.03.2017 – Ohne Auswechselspieler traten wir gegen das jüngere Team von Falkenheim an. Bereits in der ersten Minute konnte Marlene sich gegen mehrere Gegenspielerinnen durchsetzen und erzielte den Führungstreffer. Dem ließ sie innerhalb kurzer Zeit zwei weitere Treffer folgen. In der Anfangsphase kam der Gegner einmal sehr gefährlich vor das Tor, aber Marie konnte mit einem Reflex den Ball auf der Torlinie retten Nachdem sich Leonie verletzungsbedingt nur noch in die Abwehr aufhalten konnte, stürmte jetzt Conny mit nach vorne und erzielte prompt das 4:0. Für den Halbzeitstand sorgte dann wieder Marlene mit einem sehenswerten Treffer aus der Distanz.

Verdiente Niederlage


Schwaig 23.03.2017


Im Vorfeld

Aufgrund von Konfirmationen am Wochenende kam uns der FC Pegnitz entgegen und wir konnten das Spiel auf einen Trainingsdonnerstag verlegen. Danke dafür!  
An dieser Stelle ein paar Worte zum heutigen Gegner, um zu verstehen welche Hausnummer heute am Sportzentrum Schwaig zu Gast war. Der FC Pegnitz hat uns in der Hinrunde bereits deutlich besiegt. Sie sind für ihr Alter äußerst spielstark und auch taktisch sehr variabel. In der Liga waren sie in 8 Spielen achtmal erfolgreich, bei nur zwei Gegentoren. Die wohl beeindruckendste Leistung zeigten sie diesen Winter in der Halle, als sie die Bezirksvizemeisterschaft, noch vor dem 1.FC Nürnberg erlangten und nur der SpVgg Greuther Fürth den Vortritt lassen mussten.  
Trotz dreier kurzfristiger krankheits- bzw. verletzungsbedingter Absagen konnten wir mit zwei Auswechselspielerinnen unser Flutlichtspiel antreten.

Schwaig, 24.03.2017 – Nach einer langen Winterpause mit zahlreichen Hallenturnieren startete die U11 mit einem Heimspiel auf dem neu angelegten B-Platz unter besten Bedingungen in die Rückrunde. Die Spannung war bei allen Beteiligten sehr groß. Wir hatten uns viel vorgenommen und übernahmen mit dem Anpfiff das Spielgeschehen. Mit schönen Kombinationen und einer klugen Spielaufteilung konnte ein Angriff nach dem anderen vorgetragen werden. Im Spielaufbau stach besonders Luisa hervor: mit schönen Steilpässen, aber auch Flanken über das halbe Spielfeld machte sie es dem Gegner sehr schwer. Zahlreiche Torschancen waren die Folge. Lediglich im Abschluss war die Umstellung von der Halle auf den Rasenplatz spürbar. Die ersten Bälle wurden etwas leichtfertig abgeschlossen. Nach 10 Minuten hatte das Warten ein Ende: Leonie erzielte das 1:0. Danach war Marlene nicht mehr zu bremsen. Jetzt saß jeder Ball. Bis zur Halbzeit erzielte sie 4 Tore in Folge.

Ganz wichtige 3 Punkte 


Schwaig 19.03.2017


Im Vorfeld

Keine 24 Stunden später sollte unser nächstes Spiel stattfinden. Unser Gegner vom ASV Möhrendorf kam uns in der Anstoßzeit entgegen, da einige Spielerinnen noch Vorstellungsgottesdienst hatten. Danke dafür! Da es die ganze Nacht geregnet hatte, wurde zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn der Platz begangen und das O.K. konnte gegeben werden.
Im Tor war dieses Mal Hannah, welche krankheitsbedingt ein Außenspiel wahrscheinlich nicht durchgehalten hätte. Mit drei Auswechselspielerinnen, wobei eine krank war (dennoch danke Vivien) und auch nicht zum Einsatz kam, traten wir unser erstes Spiel an, in welchem es um Punkte ging.

Niederlage im ersten Außenspiel


Schwaig 18.03.2017


Im Vorfeld
Am Wochenende standen gleich zwei Nachholspiele aus der Hinrunde an. Da am Freitag das Wetter erheblich schlechter wurde, war es allerdings offen, ob diese Spiele überhaupt stattfinden würden. Mit leider nur einer Auswechselspielerin konnten wir Samstagnachmittag unser Spiel bei weichem aber bespielbaren Rasen und sehr windigem Wetter antreten.

Deutenbach 25.02.2017 - Wie in den Jahren zuvor, folgten wir der Einladung des STV Deutenbach, um zum Abschluss der Hallensaison am RE/MAX Turnier teilzunehmen, und eventuell unseren 2. Platz zu verteidigen. Am Samstag, den 25.02. ging es wieder in die andere Seite von Nürnberg – nach Stein. Durch den kurzfristigen Ausfall von Ronja, sind wir mit 9 Spielerinnen angetreten.

Gespielt wurde mit 6 Teams, 5 Feldspielern und „Jeder gegen Jeden“. Teilnehmer waren: JFG Bibertgrund, STV Deutenbach grün, STV Deutenbach rot, TSV Brodswinden, 1.FC Reichenschwand und der SV Schwaig.

Der Einladung des TSV Brodswinden folgend, fuhren wir am Samstag, den 11.02. Richtung Ansbach. Für uns war es interessant, durch dieses Turnier wieder mal gegen neue, uns unbekannte Teams zu spielen.

Gespielt wurde in zwei Gruppen, Jeder gegen Jeden. Platzierungsspiele wurden der Tabelle entsprechend Gruppe A gegen B durchgeführt. Gruppe A: TSV Wassermungenau, TSV Bechhofen, SV Mosbach, TSV Brodswinden I und wir vom SV Schwaig. Gruppe B: JFG Bibertgrund, STV Deutenbach, SV Segringen, 1.FC Schweinfurt 05 und der TSV Brodswinden II.

Nürnberg 17.02.17, Am Freitag, den 17.02.2017 stand unsere Abendführung im Tiergarten Nürnberg an. Ab 16 Uhr trudelten dann nach und nach die Teilnehmer/innen am Treffpunkt am Eingangstor des Tiergartens ein. Bei Regenwetter, welches uns leider die nächsten 2 Stunden begleiten sollte, kamen über 50 Kinder und Eltern von der U11 bis zur U15 zusammen. Nachdem die Anwesenheit kontrolliert wurde und der Bezahlvorgang erledigt war, wurde die Großgruppe in drei Gruppen mit je einem Zoobegleiter geteilt.

Ansbach 11.02.17

Im Vorfeld

Eine Woche nach dem Turnier beim ATSV Erlangen, stand heute das Einladungsturnier des TSV Brodwinden in Ansbach in der Weinberg-Sporthalle an. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen brachen wir abermals gegen Mittag zu unserem letzten Hallenturnier dieser Saison auf.

Die zehn teilnehmenden Teams wurden in zwei Gruppen geteilt, wobei die gleich Platzierten jeder Gruppe die Platzierungsspiele ausmachen sollten (also Erster gegen Erster, Zweiter gegen Zweiter usw.). Es gab also kein Halbfinale. Gespielt wurde mit einem „normalen“ Ball und zwei Seitenbanden.

Unsere Gruppengegner waren der SV Mosbach und der SSV Aurach aus dem Kreis Nürnberg/Frankenhöhe, die JFG Bibertgrund aus der Bezirksoberliga Mittelfranken und der FC Schweinfurt aus der Bezirksoberliga Unterfranken.

Erlangen 04.02.17

Im Vorfeld
Knappe 3 Wochen nach unserem eigenen Turnier stand heute das Einladungsturnier des ATSV Erlangen in der Emmy-Noether-Halle an. Mit vier Auswechselspielerinnen, dabei zwei Aushilfen aus unserer U13, starteten wir in den Mittagsstunden in den Süden der Universitätsstadt.

Die fünf teilnehmenden Teams sollten im Jeder-Gegen-Jeden-Modus den Turniersieger ausmachen. Gespielt wurde nach alten Hallenregeln mit zwei Seitenbanden.

Unsere Gruppengegner waren der Gastgeber aus unserer Liga, der SV Poppenreuth und die SpVgg Erlangen aus der Bezirksliga Mittelfranken, sowie die TSG Bamberg aus der Gruppe Bamberg/Bayreuth.

Pegnitz 22.01.2017 - Nachdem wir das HKM Finale nicht erreicht hatten, sind wir der Einladung des FC Pegnitz gefolgt, um noch ein Turnier zu spielen, wo jetzt auch die „Kleinen U13 Mädels“ ihr Können unter Beweis stellen sollten.
Bei knackigen Minustemperaturen machten wir uns mit nur 8 Spielerinnen auf den Weg, da leider unsere Lisa aufgrund einer Erkältung kurzfristig noch ausgefallen ist.
Da eine Mannschaft bei diesem Turnier auch abgesagt hatte, war nun der Spielplan „Jeder gegen Jeden“. Mit dabei waren der FC Pegnitz, SV 08 Auerbach, SV Loderhof, der TSV Ebermannstadt und wir - der SV Schwaig.
Die Devise für heute war, einfach so spielen wie es geht, zu laufen und zu kämpfen.

Schwaig 15.01.2017
Nachdem es uns endlich wieder gelungen ist, ein eigenes Hallenturnier auf die Beine zu stellen, waren alle voller Erwartung und hofften auf ein sehr unterhaltsames und vielleicht auch erfolgreiches Turnier.
Der Einladung des SV Schwaigs folgten der TV 48 Erlangen, SK Heuchling, FC Reichenschwand und der SC Adelshof.
Gespielt wurde - Jeder gegen Jeden - mit einer Spielzeit von 10 min.

Auerbach 06.01.2017 Nachdem wir wieder vom SV 08 Auerbach zum „12. Ladies-Indoor-Soccer-Cup“ eingeladen wurden, ging es zu Jahresbeginn mit dem nächsten Hallenturnier ins neue Jahr.

Bei schönem, aber kalten Wetter machten wir uns auf den Weg in die Oberpfalz, um uns zu zeigen, dass es nach der schlechten HKM auch wieder Zeit ist guten Fußball zu spielen.

Nürnberg, 19.12.2016

Unsere Mädels waren am 19.12. als Einlaufkinder beim Club gegen Lautern (2:1).

Achter Platz bei der Endrunde


Neunkirchen/Brand 19.12.16

Im Vorfeld
Aufgrund der wenigen Anmeldungen aus dem Kreis Erlangen/Pegnitzgrund entfielen die zwei üblichen Qualifikations-Vorrunden. Auf der einen Seite gut, denn man war bereits ohne sich qualifizieren zu müssen in der Endrunde. Auf der anderen Seite schlecht, denn man wusste nicht, auf welchem Stand man war.

Ebermannstadt 18.12.16
Nachdem es in der ersten HKM Runde nicht besonders gut lief, war unsere Messlatte für diesen Tag relativ niedrig angesetzt. Wir wollten nun einfach gut Fußball spielen.

Diesmal ging es wieder so früh los, am Sonntag – 9:00 Uhr, da war die ein oder andere noch etwas zerknittert, was sich aber während der Fahrt legte.

Pegnitz 10.12.16
Gut gelaunt fuhren wir nun endlich zur ersten Runde der HKM 2016 nach Pegnitz.

Diesmal ging es schon sehr früh los – 9:00 Uhr, da war kein Ausschlafen möglich. Mit 9 Spielerinnen machten wir uns auf den Weg, um einen Grundstein für das Erreichen der Finalrunde zu legen. Unsere Gegner in dieser Runde waren: FC Pegnitz, SpVgg Reuth, FC Reichenschwand und der SK Heuchling. Kurzfristig hatte der FC Kalchreuth noch abgesagt, sodass wir nun gleich das erste Spiel bestreiten mussten.