Fußball Juniorinnen    

Auch dieses Jahr fand das Jahresabschluss-Zeltlager vom 27.06.14 bis 29.06.14 der Fußball Mädchen wieder am Jugendzeltplatz in Stockheim am Igelsbachsee statt.

Am Freitag um 16.00 Uhr gings vom Parkplatz in Schwaig los. Nachdem Gerds Navi unserer Fahrzeugkolonne noch eine Stadtrundfahrt in Spalt spendiert hat, haben wir dann doch noch den richtigen Weg gefunden und kamen gutgelaunt am Zeltplatz an.

Die mitgebrachte super leckere Verpflegung und die Getränke waren dank vieler Hände schnell ausgeladen und in der Küche verstaut. Als geklärt war, wer in welchem Zelt schläft, konnten sich alle daran machen ihr eigenes Zelt und das Gemeinschaftszelt aufzubauen. Mit vereinten Kräften war das schnell erledigt. Sogar der rosa Schlafsack, der verzweifelt vermisst wurde, ist wieder aufgetaucht.

Während der Großteil der Mädchen schon mal ein erstes Bad im Igelsbachsee nahm, bereiteten die Mamas ein tolles Abendbüffet für alle vor. Nachdem sich alle satt gegessen hatten und die Bier- und Radlervorräte getestet waren (natürlich nur von den Erwachsenen) wurde das Lagerfeuer angezündet. Mit viel Spaß haben alle bis nach Mitternacht durchgehalten, um Thomas Schultes ein Geburtstagsständchen zu singen. Irgendwann war es dann soweit und alle krochen müde in ihre Schlafsäcke und verbrachten eine relativ ruhige Nacht. Das kurze Gewitter hat nachts für Aufregung gesorgt. Da es aber schnell wieder vorbei war, konnten alle gemütlich weiterschlafen.

Am Samstag machten sich nach dem Frühstück die Kinder zusammen mit einigen Mamas und Papas auf, den naheliegenden Kletterparcour zu meistern. Mit viel Mut und Energie und gegenseitiger Hilfe haben das alle super gemacht. Die lange Seilabfahrt über den Igelsbachsee war der krönende Abschluss. Kaputt und müde kamen alle wohlbehalten am Zeltplatz zurück und mussten sich erst mal stärken. Aber auch die Cafe-Besucher hatten sichtlich ihren Spass.

Nach einer kleinen Pause konnte das Fußballmatch Mädchen und Mamas gegen Jungs und Papas beginnen. Mit vollem Einsatz (leider auch mit Verletzten) und ein bischen zu viel Ergeiz wurden beide Spiele ausgetragen.

Danach setzte leider ein einstündiger Regen ein, der zum dösen, lernen und quatschen genutzt wurde, der der Stimmung keinen Abbruch tat.

Dann wurde der Grill angeschürt und alle stürzten sich hungrig auf Steaks, Bratwürste und leckere Salate........

Im Anschluss stand nun das traditionelle Blödel-Wichteln der Eltern auf dem Programm. Der Höhepunkt war, dass Gerd seinen „heißgeliebten Weihnachtsbaum“ am Schluss wieder mit nach Hause nehmen durfte. Ha, Ha, Ha! Diesmal waren die Getränkebrille und die WM-Handschuhe der Renner, des einstündigen Spiels.

Zum Glück hielt das Wetter bis gegen 23.00 Uhr und so konnten wir noch gemütlich am Lagerfeuer verweilen. Danach mussten wir leider ins Großzelt umziehen.

Am Sonntag früh, waren die Schultes wahrscheinlich in eine Panikattacke gefallen, was sich darin ausdrückte, dass der Pavillion bereits „mitten in der Nacht“ abgebaut war. Angesteckt von so viel Elan, gings nun generell an den Abbau, weil auch der Regen wieder einsetze.
Gegen Mittag war alles verstaut und so verließen wir gut gelaunt durch das sehr schöne gemeinsam verbrachte Wochenende unser Zeltlager.

Halt – einen Wunsch hatten die weiblichen Eltern noch. Nämlich den nächsten Abschluss am Igelbachsee im Hause zu verbringen. Vielleicht wird ja der Wunsch gehört.


Sabine und Nina