2. Mannschaft Fußball Herren

Stein 18.04.10
Schwaig spielte mit der üblichen Auswärtstaktik, verstärkte aber den rechten Flügel mit Fabian Dünfelder als hängenden Rechtsaußen, der aber auch Kontakt zu den beiden defensiv ausgerichteten Daniel Munkert und Michael Gruber hielt. So konnten die Steiner Stürmer meist erfolgreich vom Schwaiger Tor fern gehalten werden.

Schwaig 11.04.10
Das Spiel riss in der 1. Halbzeit wahrlich niemanden vom Hocker. Zwar erzielten die Hausherrn bereits in der 5. Minute einen Kopfballtreffer, der aber vom allzu kleinlich pfeifenden Schiri Stühler wegen Foulspiel an TW Marco Zitzmann nicht gegeben wurde und in der 12. Minute erwischte der zentrale Abwehrspieler Aubaret den durchgebrochenen Florian Dünfelder gerade noch und konnte zur Ecke klären.

Schnaittach 03.04.10
Überraschend deutlich gelang es in diesem bedeutungsvollen Kellerduell den Gästen die Heimelf zu schlagen. Ohne großes Abtasten und Taktieren legten beide Mannschaften los und die erste gute Gelegenheit hatten die Gäste aus Schwaig nach einem Özdemirfreistoß aus halblinker Position.

Nürnberg 28.03.10
Die ersten Minuten gehörten überraschend den Gästen. Wie im Vorspiel gelang es in der Anfangsphase die Türken permanent unter Druck zu setzen und brachte sie auch zu Fehlern, aus denen aber kein Nutzen gezogen werden konnte. Im Gegenteil. Nach einem von Aydogda in der 8. Min.

Schwaig 21.03.10
Das für beide Mannschaften so wichtige Spiel begann eher emotionslos bis in der 8. Spielminute Sebastian Somann, nach einer scharfen, halbhohen Hereingabe von Florian Dünfelder, plötzlich mutterseelen alleine vor TW Hinze stand, den allerdings schwierig zu nehmenden Ball aber nur über das Tor bugsierte.

Schwaig 29.11.09
Wie schon des Öfteren in dieser Saison waren die Schwaiger zu Beginn des Spieles noch nicht richtig wach. Brachte noch Julian Meyer mit seinem Rückpass Torhüter Saß in arge Bedrängnis, so übersah die Abwehrformation in der 4. Spielminute den völlig frei stehenden Rik Göller, der mit seinem Schrägschuss aus 13 Metern Saß keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Nürnberg 22.11.09
Wie schon in den letzten erfolgreichen Auswärtsspielen begannen die Schwaiger aus einer kompakten Deckung mit überfallartigen Angriffen über die Spitzen Kacar und Florian Dünfelder. Und mit dieser erfolgreichen und gut umgesetzten Taktik stürzten die Gäste die Heimelf von einer Verlegenheit in die andere.

Schwaig 15.11.09
Der Druck des „Sechspunktespieles“ schien den Gästen aus Fürth weniger auszumachen als der Heimelf. Eine dieses Mal völlig neben der Rolle stehende Abwehr war Ausgangspunkt für das Ende der zuletzt gestarteten kleinen Serie des SV Schwaig. Ein  frühes Gegentor trug noch dazu bei, dass sich schon im Spielaufbau grobe Fehler einschlichen und individuelle Fehler, hervorgerufen durch geschicktes Pressing der Gäste, immer wieder zu brenzligen Szenen im Schwaiger  Strafraum führten.

Burgfarrnbach 08.11.09
Wenig erwärmendes boten die beiden Mannschaften, zumindest in der 1. Halbzeit, wobei die Gäste den besseren Start erwischten. Bereits 3 Minuten nach dem Anpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Daniel Pfuhler setzte Florian Dünfelder seinen Sturmpartner Edin Kacar über die rechte Seite ein und Torhüter Daniel Bräutigam hatte Mühe zur Ecke zu klären.

Zirndorf 31.10.09
Mit einer äußerst disziplinierten Spielweise besiegte der SVS die hoch favorisierten Zirndorfer, die die Schwaiger anfänglich hoffnungslos unterschätzt hatten und dann ein ums andere Mal in blitzschnell vorgetragene Konter des Tabellenfünfzehnten liefen.

Hatte noch Christoph Nieszery eine schöne Einschussmöglichkeit in der 8. Spielminute, so scheiterte bereits eine Minute später Florian Dünfelder mit einem Drehschuss an Zirndorfs Hüter Stefan Lösel und in der 19. Minute tauchte er bereits wieder brandgefährlich vor dem Zirndorfer Gehäuse auf.

Gerechtes Unentschieden


Schwaig 25.10.09
Ein dem Wetter und der Tabellensituation angepasstes Fußballspiel sahen die rund 100 Zuschauer im Schwaiger Sportzentrum. Auffällig, dass beide Abwehrreihen ihre Sturmgegner überwiegend im Griff hatten und wenn diese sich einmal durchsetzen konnten, das Visier völlig falsch eingestellt hatten. Ein Lob der souveränen Schiedsrichterin Christiane Schütte vom SV Leerstetten und ihren Kollegen an der Linie.

Erneut eine unglückliche Niederlage


Schwaig 18.10.09
Nach langer Verletzungspause konnte wieder einmal Florian Dünfelder auflaufen und dies schien seine Mannschaftskameraden zu beflügeln. Nach einer Eckballserie kam, nach einem von Akin Özdemir herein gegebenen Eckstoß, Rechtsverteidiger Julian Meyer herangeflogen und ließ Andreas Sichert im Erlanger Tor mit seinem Flugkopfball in der 4. Spielminute keine Abwehrmöglichkeit.

Niederlage wiederum Unnötig


Uttenreuth 11.10.09
Langsam beginnt man bereits an höhere, ungünstig gestimmte Mächte zu glauben. Als wenn das Lazarett der Gelb-Blauen nicht schon genügen würde, konnte Kapitän Dünfelder krankheitsbedingt nur auf der Bank Platz nehmen und Christian Lorenz war auch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Wie dünn die Spielerdecke des SVS inzwischen geworden ist, zeigt die Tatsache, dass sich in der 2. Halbzeit Trainer Krimm selbst einwechseln musste. Da auch bei der Heimmannschaft Stammkräfte fehlten, entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit dem den Tabellenplätzen entsprechenden Niveau.

Unnötige und zu hohe Niederlage


Schwaig 04.10.09
Der SV Schwaig schaffte es nicht die konzentrierte Abwehrleistung des Vorsonntags bei diesem Heimspiel zu wiederholen, so dass Pegnitz die Schlussviertelstunde reichte um die Hausherren regelrecht abzuschießen.

Bis kurz vor Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften in einem eher mäßigen Spiel mit wenigen Chancen.

Verschenkte Punkte


Schwaig 27.09.09
Der SV Schwaig II verliert unglücklich gegen den ASV Herpersdorf mit 1:2. Bis zur 87. Spielminute sahen die Gastgeber noch als sicherer Sieger aus, ehe Herpersdorf den Spielverlauf und somit das Ergebnis noch in den letzten Schlussminuten auf den Kopf stellte.

Überraschender, aber nicht unverdienter Sieg von Schwaig


Neunkirchen/Brand 27.09.09
Einige Umstellungen sowie die äußerst disziplinierte Umsetzung der von Trainer Krimm vorgegebenen Taktik und die Rückkehr des lange abwesenden Edin Kacar auf die Mittelstürmerposition machten aus, dass Schwaig in Neunkirchen 3 Punkte entführen konnte.

Verletztenmisere wird noch schlimmer


Schwaig 20.09.09
Dem SV Schwaig bleibt das Pech weiterhin an den Stiefeln kleben. Musste Volkan Ak schon kurzfristig absagen, da ihn auf dem Weg zum Spiel ein Verkehrsunfall ins Krankenhaus brachte, so brach sich Stefan Reichert in der 33. Spielminute auch noch das Schlüsselbein und die rote Karte des Schiedsrichters ereilte Torhüter Heiko Saß in der 55. Spielminute, vermutlich wegen eines Handspieles außerhalb des Strafraumes. Der für ihn eingewechselte Torhütertrainer Jens Hamann kugelte sich Minuten später den Ellenbogen aus und wurde nun durch den vom Auswärtsspiel der 2. Mannschaft in Forth zurückgeeilten Marco Neubauer ersetzt.

Schwaig lässt erstmals Federn


Schwaig 16.09.09
Der SV Schwaig II und der FC Stöckach trennen sich nach einer kampfbetonten Partie mit 2:2 Unentschieden. Die rund 80 Zuschauer sahen dabei eine intensiv geführte Partie auf hohem Niveau mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten.

Buch 13.09.09 (Pegnitz-Zeitung)

Für den SV Schwaig läuft es weiterhin äußerst unrund. Auch beim TSV Buch gab es für den Neuling und Aufsteiger wenig zu bestellen und dies obwohl die Hausherren ab der 55. Minute nur mehr zu zehnt auskommen mussten. Doch bis dahin hatten die Bucher bereits drei Treffer vorgelegt. Brehm (13.), Wiese (18.) und Ulm (30.) hießen die Torschützen der Nürnberger in der ersten Halbzeit, die voll und ganz der Heimelf gehörte. So war für den SV Schwaig nach der Pause auch nicht mehr viel zu bestellen.

Weißenohe 13.09.09
Der SV Schwaig II behält auch im fünften Spiel der Saison seine weiße Weste und rückt folgerichtig in der Tabelle vor. Mit Weißenohe hatte man den bis dato stärksten Gegner und ging auch bereits in der 5. Spielminute mit 1:0 in Rückstand. In der Folgezeit kamen die Schwaiger aber besser ins Spiel und konnten dieses ausgeglichen gestalten.