1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 24.09.10
In einem rassigen und hoch dramatischen Duell der Liga-Kellerkinder trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht mit 3:3. Der Interimstrainer der Schwaiger, Jens Hamann, hatte die Mannschaft trotz gravierender Personalprobleme offensiv ausgerichtet und ließ die Flügel mit Ak und Kraus permanent besetzt.

Schwaig 21.09.10
Im beiderseitigen Einvernehmen trennen sich mit sofortiger Wirkung die Wege des SVS und seines Trainers Manfred Krimm.

Krimm führte die Schwaiger in seiner ersten Saison von der Kreisliga in die Bezirksliga Nord und schaffte mit der Mannschaft in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt.

Debakel für den SV Schwaig


Schwaig 19.09.10
Die Mannschaft des SV Schwaig stand von Beginn an neben sich, bereits in der 10. Minute liefen sie in einen Konter der Hausherren, als sie den Ball im eigenen Strafraum nicht entscheidend vom Tor weg bekamen. Der freistehende Tommaso Cavallo kam frei zum Schuss und machte das 1:0. Nur 5 Minuten später schlief die Schwaiger Abwehr bei einem schnell ausgeführten Einwurf, der Ball kam in den Lauf von Roland Bauer, welcher diesen dann aus 25 Metern mit einem schönen Schuss im Kasten der Schwaiger versenkte.

Schwaig 08.09.10
Der 3:0-Sieg des FC Bayern Kickers hätte vielleicht die Tabellensituation in der Bezirksliga Nord widergespiegelt, mit dem Spielverlauf hatte das Resultat reichlich wenig zu tun. Gerade im zweiten Durchgang überboten sich die Schwaiger Angreifer im Auslassen bester Torchancen. Die Strafe folgte in den Schlussminuten, als die an diesem Abend schwachen Gastgeber noch zu einem schmeichelhaften Heimerfolg kamen.

Grottenkick in Hüttenbach


Hüttenbach 05.09.10
Was beide Mannschaften in dieser Partie auf dem kleinen Platz am Pilzanger ablieferten, hatte mit Bezirksligafußball auch nicht annähernd zu tun. Leider passte sich diesem Niveau auch das Schirigespann unter der Leitung der jungen Nina Zitzmann an.

Tolles Kampfspiel in Schwaig


Schwaig 01.09.10
Wieder einmal verschliefen die Hausherren den Start total. Bereits nach drei Minuten spielte sich der Steiner Erman Elibol mit einem Doppelpass durch die noch unsortierte Hausherrenabwehr und ließ Saß keine Chance. Der Ball prallte dabei noch von der Innenseite des rechten Pfostens ins Tor.

Eschenbach 29.08.10
Die Zweite des SV Schwaig tat sich in den Anfangsminuten gegen die Gastgeber recht schwer und Karger sowie Schiri Kroker verhinderten eine frühere Schwaiger Führung. Karger, indem er 2 Großchancen versemmelte und der Schiri, indem er bei 2 Abwehraktionen der Gastgeber alle Augen zu drückte. So dauerte es bis zur 35. Spielminute, ehe, wie könnte es anders sein, Sascha Hanisch nach einer Kopfballstaffette ebenfalls per Kopf das 0:1 gelang. Nochmals 2 Kopfstöße von Heid (36.) und erneut Hanisch (44.) hätten das Ergebnis ausbauen können, aber beide gingen nach Ecken knapp am Tor vorbei.

Schwaig 28.08.10
Der ASV Vach gewann auch sein viertes Spiel in der neuen Bezirksliga-Saison und steht damit zumindest bis zum morgigen Sonntag erst einmal an der Tabellenspitze. Die Mannen von Armin Appelt dominierten beim 4:1-Sieg gegen den SV Schwaig die erste Halbzeit nahezu komplett und sorgten nach dem Seitenwechsel rechtzeitig für klare Verhältnisse.

Schwaig 24.08.10
Die Spielvereinigung aus Sittenbachtal, nach eigenen Angaben personell aus dem letzten Loch pfeifend, hatte sich mit einigen Spielern aus der AH, aber auch aus der ersten Mannschaft ergänzen müssen, kam bei der hoch motivierten Zweiten des SVS böse unter die Räder. Deren Trainer; Uwe Zettner konnte aber auch bis auf den verletzten Sven Holinka auf seinen ganzen Kader zurück greifen.

Schwaig 21.08.10
Als Erkenntnis über dieses Spiel gilt es fest zu halten: 3 Punkte geholt, Neunkirchen ein harter Brocken und noch viel Arbeit für Trainer Krimm. Nach einem langen Abtasten ein erster Aufreger, als sich in der 16. Minute Marco Ranft nach einem feinen Doppelpass alleine auf den Weg Richtung Neunkirchener Tor machte, aber ihm klebte nach wie vor das Pech an den Stiefeln und er scheiterte am herausstürzenden Stefan Köhler.

Hersbruck 15.08.10
Einen herben Rückschlag musste die Zettnertruppe gegen die neu formierte Hersbrucker Reserve hinnehmen. Obwohl sie ein deutliches Chancenübergewicht verzeichnen konnte, verlor die Mannschaft mit 5:2 gegen eine effektivere Heimelf. Nach einem Stolperer von Laschinger ging Hersbruck in der 8. Spielminute in Führung und erhöhte in der 32. Minute jeweils nach guten Gelegenheiten der Schwaiger.

Schwaig 07.08.10
Einen Kantersieg landete der Favorit gegen Gäste aus Alfeld, die nur mit 10 Spielern antreten konnten. Dementsprechend einseitig verlief die Partie, in der Keeper Rutte kein einziges Mal ernsthaft eingreifen musste. Sein Gegenüber Darius Kowalski dagegen musste zum besten Spieler seiner Mannschaft avancieren, um noch Schlimmeres zu verhindern. Sascha Hanisch trug sich drei Mal in die Torschützenliste ein. Einzig und alleine vorzuwerfen war der Zettnertruppe nur die äußerst leichtfertige Chancenvergabe. Eine Standortbestimmung war diese Partie sicherlich nicht.

Aufstellung SVS II:
Rutte, Pröbster, Fiering (75. Holinka), Parakenings J., Parakenings T. (65. Thurner), Meyer St., Kellermann (67. Karger), Heid, Graffunder, Hanisch, Urban (71. Krämer M.)

DJK Weingarts – SV Schwaig 2:2 (6:7 n. E.)


Der SV Schwaig „elfmeterte“ sich in das Finale


Weingarts 18.08.10
Wie schon in zwei Begegnungen, die der SV Schwaig durch Elfmeterschießen entschieden hatte, war es auch dieses Mal in Weingarts. Parallele dazu, auch dieses Mal verwandelten alle 5 Schützen des SVS und Torhüter Saß hielt einen „Elfer“.

Fünffacher Torschütze Christoph Weber mit Hattrick


Nürnberg 15.08.10
Das hätte sich die Schwaiger Mannschaft beim Anpfiff auch nicht gedacht. Zuerst in 2 Ligaspielen null Tore, dann gleich deren Fünf und dazu immer der gleiche Torschütze. Christoph Weber war Schaltzentrale und Vollstrecker zugleich.

ASV Weisendorf – SV Schwaig  0:3


Weisendorf 10.08.10
Das war es wieder, das Schwaiger Pokalgesicht. Mit teilweise herrlichen Ballpassagen ließ man dem, allerdings gut dagegenhaltenden, Kreisklassisten nur wenige Chancen und siegte verdient, auch in dieser Höhe. Wieder einmal ließen die Gäste zu viele hochkarätige Chancen aus, sonst wäre das Ergebnis sicher wesentlich höher ausgefallen.

Burgfarrnbach 08.08.10
Eine Niederlage, unnötig wie ein Kropf. Gegen einen Heimmannschaft, die einen großen personellen Aderlass hinter sich hat und auf dem Gerüst Bräutigam, Reichenauer und Meyer eine sehr junge Mannschaft auf das Feld schickte, schafften es die Schwaiger nicht ihre Überlegenheit auch in Tore umzusetzen.

SV Schwaig – Baiersdorfer SV  3:3 (8:7 n.E.)


Schwaig 03.08.10
Trainer Krimm reagierte auf die dürftige Vorstellung der Hausherren beim letzten Punktspiel und brachte mit Volkan Ak, Matthias Kraus und Robert Larisch drei Spieler, die am letzten Wochenende nicht zur 1. Garnitur zählten.

Verpatzter Saisonbeginn für die Heimelf


Schwaig 31.07.10
Schlechter kann ein Einstieg in die Saison und die Partie nicht laufen. Mit einem geradlinigen Konter bereits in der 2. Spielminute, nachdem Saß noch abgewehrt hatte, der Ball aber vor die Füße von Jörg Litz kullerte, wurde bereits das ganze Konzept der Hausherren über den Haufen geschmissen und die Gäste gingen in Führung.

Schwaig 28.07.10
Das Training und die Betreuung der "Zweiten" des SVS soll professionellere Strukturen bekommen. Deshalb wurde mit Uwe Zettner ein Trainer aus den eigenen Reihen verpflichtet, der bisher Erfahrungen im Jugendbereich gesammelt hat. Zettner betreute bisher das DFB-Mobil und hatte auch schon die A-Jugend des FSV Erlangen-Bruck unter seinen Fittichen. Der neue Coach soll in enger Zusammenarbeit mit Manfred Krimm, dem Trainer der Bezirksligaelf, das Minimalziel Verbleib in der A-Klasse, nach Neueinführung der B-Klasse, oder aber im Idealfall Aufstieg in die Kreisklasse erreichen, ohne dabei die personellen Bedürfnisse der "Ersten" aus den Augen zu verlieren.

Günther Grimm

SC Uttenreuth – SV Schwaig 2:2 (6:7 n.E.)


Uttenreuth 27.07.10
Dieses Pokalspiel bestritt der SV Schwaig zwar mit fast allen Neuzugängen, musste aber wegen einer Sperre aus der abgelaufenen Saison auf Abwehrchef Christian Lorenz verzichten. Trainer Krimm experimentierte deshalb über die gesamte Spielzeit mit verschiedenen Abwehrformationen, die allesamt nicht unbedingt Sattelfestigkeit ausstrahlten.