1. Mannschaft Fußball Herren

Torreiches Unentschieden


Schwaig 19.09.12 von Stefan Johannsen aus Anpiff.info
Die Gäste begannen forsch und hatten gleich zu Beginn zwei dicke Chancen zur Führung, doch Waldmann und sein Sturmpartner Zitting nutzten die anfängliche Unsicherheit in der SG-Abwehr nicht entschlossen genug. So fiel nach einer Viertelstunde die überraschende Führung für die heimische SG 83: Der wieder einmal bärenstarke Alexander Johnson drang nach Doppelpass mit Cem Hür in den Sechzehner ein und traf mit einem gefühlvollen Heber in den Winkel, Keeper Saß im Schwaiger Tor war machtlos. In der Folge war die Partie ausgeglichen, mit nun zwei Abwehrreihen, die kaum nennenswerte Torchancen zuließen. Die Halbzeitführung für die Gastgeber war aufgrund der starken Anfangsphase der Gäste dann doch etwas glücklich. Nach dem Wiederanpfiff drückte zunächst der Aufsteiger aufs Tempo und erzielte durch ihren Torjäger vom Dienst, Christoph Weber, den verdienten Ausgleich (56.). Coach Detlef Lorenz reagierte auf die zu passive Spielweise seiner Truppe umgehend und brachte mit Greve und Ivankovic zwei frische Kräfte. Dies machte sich bezahlt, denn die SG fand zurück ins Spiel und ging erneut in Führung, als Cem Hür einen Foulelfmeter souverän verwandelte (66.). Vorher wurde Johnson von Keeper Saß gelegt, der fällige gelbe Karton für den guten Schwaiger Torhüter war in der Situation fast zu wenig, da Johnson nur noch das leere Tor vor sich gehabt hätte. Die Begegnung nahm nun immer mehr an Fahrt auf und entwickelte sich zu einem echten Spitzenspiel auf hohem Niveau. Schwaig drückte, hatte durchaus Möglichkeiten zum 2:2, musste jedoch in der 80. Minute die vermeintliche Entscheidung hinnehmen: Der eingewechselte Rubio köpfte eine Rechtsflanke zunächst an den Innenpfosten, David Greve verwertete den Abpraller zum vielumjubelten 3:1. Doch bereits eine Zeigerumdrehung später verkürzte Weber mit einem satten 20-Meter-Schuss erneut. In Alles-oder-Nichts-Manier versuchte der SV die letzten Minuten noch zum Ausgleich zu kommen, eröffnete der SG dadurch zwangsläufig reichlich Konterchancen. Die klarste vergab Ivankovic, als er alleine aufs Tor der Schwaiger zusteuerte, Keeper Saß umspielte und in letzter Sekunde von einem Abwehrspieler am sicheren Treffer gehindert wurde. Die verpasste Entscheidung sollte sich bitter rächen, denn mit dem letzten Angriff netzte Waldmann aus kurzer Distanz zum 3:3 ein. Schwaig bejubelte den Ausgleich fast wie einen Sieg, die Lorenztruppe war am Boden zerstört, jedoch können beide Teams stolz auf die gezeigte Leistung sein. Mit ähnlichen Auftritten werden sowohl der SV als auch die SG 83 weiterhin an der Spitze mitmischen.


Aufstellung SV Schwaig:
Saß, Baumüller, Meyer, Dünfelder, Lorenz, Munkert (71.Platschek), Opcin, Weber, Zitting, Csiszar, Waldmann


Schiedsrichter:
Joshua Roloff (TB 88 Nbg. Johannis)


Zuschauer:
200