Sport Shop Fischbach


1. Mannschaft Fußball Herren

Schwaig 20.05.13
In den ersten 10 Minuten verhinderte der Röthenbacher Keeper Büttner bereits einen durchaus möglichen Rückstand, als er gegen Holinka, Graffunder und Heinz für seine Mannschaft zupacken musste. Auch in der 22. Minute bei einem Distanzschuss von Heinz blieb er Sieger. Bis zur 34. Minute fand das Spiel der Röthenbacher Club chancenmäßig überhaupt nicht statt. Erst dann köpfte Ayyildiz eine Freistoßflanke übers Tor. Die Party war zu diesem Zeitpunkt aber bereits stark verflacht. Die Heimelf spielte zwar weiterhin überlegen, doch Röthenbach stand gut und setzte auch ab und an gute Konter, aber die Chancen hielten sich auf beiden Seiten im überschaubaren Rahmen. Lediglich ein Gewaltschuss von Rötzer in der 41. Minute erschreckte nochmals den Schwaiger Torsteher Rutte.

Nach der Pause setzte sich dieses Spielchen fort. Schwaig drängte und Röthenbach spielte aus einer disziplinierten Deckung auf Konter. Trotzdem musste weiter Christopher Büttner mit guten Paraden seine Mannschaft im Spiel halten. In der 67. Minute fiel dann das völlig überraschende Führungstor für die Rötehnbacher. Rutte musste sich bei einem Schuss von Rötzer mächtig strecken, aber den Nachschuss von Alberghina konnte er nicht mehr parieren.

Unmittelbar vom Anstoß weg musste schon wieder Büttner einen Holinkakracher aus der Ecke fischen, aber auch er war dann in der 70. Minute beim Ausgleich durch Munkert machtlos. Die Gäste und deren Anhang reklamierten hier allerdings heftig wegen einer Abseitsstellung des Torschützen. Schwaig spielte nun erst Recht auf den Siegtreffer, lief aber immer wieder Gefahr, bei den nicht uninspirierten Kontern ein Gegentor einzufangen.

Der Röthenbacher Torsteher, bis zu diesem Zeitpunkt bester Mann auf dem Platz, musste in der 78. Minute wegen einer Verletzung, ohne erkennbare Fremdeinwirkung, vom Platz und in der vorletzten Spielminute stürmte Karger in den Röthenbacher Strafraum. Mike Hözel konnte ihn nur durch ein Foul bremsen . Graffunder verwandelte dann den Strafstoß zum viel umjubelten Führungstreffer. Wegen der Verletzung des Röthenbacher Keepers ließ Schiri Linhardt ausgiebig nachspielen. In dieser Nachspielzeit mussten die Schwaiger dann gegen die alles nach vorne werfenden Röthenbacher noch gehörig zittern.